• futterfürdieseele

5. Woche: Fasten mit dem Mund und der Nase

Hey Kids, seid Ihr Spürnasen und lasst es Euch schmecken?

Sprecht liebe Worte und sprecht gut über jemanden.

Ihr kennt die "Zauberworte" Bitte und Danke. Kennt Ihr noch andere besondere Worte?

Was sprichst Du gerne?

Hast Du ein Lieblingswort?

Kannst Du pfeifen? Wenn ja, wann hast Du das das letzte Mal gemacht? Und wenn nicht, wer kann es Dir beibringen?

Wem möchtest Du ein Lächeln schenken?


Wusstest Du, dass in Belgien ungefähr 500.000 Briefmarken in Umlauf gebracht wurden, die nach Schokolade schmecken und riechen?


Achtet bewusst auf Gerüche.

Hast Du einen Lieblingsduft?

Entdeckt den Duft von Blumen / vom Frühling.


Wusstest Du, dass der Daumen etwa die gleiche Länge hat, wie die Nase?

Wusstest Du, dass die Schweißdrüsen einer Kuh sich in der Nase befinden?


Wenn Du mehr wissen willst, dann klick auf diesen Link:

www.interessante-fakten.de


 

Bibelgeschichte


Jesus heilt den Taubstummen – erzählt und gespielt


 

Traumreise


In dieser Woche gibt es wieder eine Traumreise für Dich.


Bist Du bereit und lässt Dich überraschen?


Wenn Du auf den Link klickst, kommst Du zur Traumreise "Der innere Schatz":

https://www.pausenoase.de/index.php/pausenoase-5


Viel Spaß dabei!

Und genieße es.



 

Kreatividee Nr. 1


Bereitet einen Apfel, Karotte oder anderes Obst und Gemüse in verschiedenen Konsistenzen zu: in Stücken, gerieben., als Mus.


Was schmeckt Euch davon am besten?




 

Kreatividee Nr. 2


Setzt euch gemeinsam an den Küchentisch und unterhaltet Euch darüber, was Ihr in der kommenden Woche essen wollt.

Erstellt dann einen Essensplan.

Vielleicht findet Ihr in der Woche Zeit, gemeinsam zu kochen. So könnt Ihr alle Zutaten schmecken und riechen.



 

Lied: „Komm, sag‘ es allen weiter“



 

Kurzgeschichte "Die muffige Socke"



 

Spielideen


  • Einer bekommt die Augen verbunden und darf verschiedene Dinge riechen. Schaut Euch mal in der Küche um, was Ihr so findet.

  • Erstellt ein Geruchsmemory

  • Macht einen Spaziergang und haltet dabei die Nase in den Wind. Was riecht Ihr?


 

Den Frieden schmecken und riechen…


... geht das???


Spargelessen im Frühjahr, ein Eis im Sommer oder selbst gefüllte Rollladen mit Kartoffeln im Winter. So schmeckt für mich Glück - so schmeckt für mich Frieden. Und da Geschmäcker verschieden sind, ist auch der Geschmack von Frieden für jeden von uns verschieden. Wie schmeckt für Euch Frieden?



Den Frieden riechen, das wird schwieriger.

Der Geruch von Kerzen, frisch gemäht Gras, frisches Brot oder das Meer an der Nordsee, so riecht für mich Frieden.


Und für Euch?


 

Lied: „Herr gib uns Deinen Frieden“




43 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ostern: Halleluja!