• futterfürdieseele

6. Woche: Fasten mit den Füßen

Unterwegs in der Karwoche

Hast Du Lieblingssocken oder Lieblingsschuhe?

Gehst Du lieber barfuß oder eher mit Socken und Schuhen?

Trägst Du im Sommer auch Sandalen?

Wie kitzelig bist Du an den Füßen?

Wie lang können Dich Deine Füße tragen?


Geht mehr Wege zu Fuß und fahrt weniger mit dem Auto.

Benutzt die Treppe statt den Aufzug.

Geht in die Natur und macht einen langen Spaziergang.


Wusstest Du, dass unsere Füße aus 27 Gelenken, 26 Knochen, 32 Muskeln und Sehnen, 107 Bändern und 1.700 Nervenenden bestehen?

Wusstest Du, dass an unserem gesamten Fuß über 90.000 Schweißdrüsen verteilt sind?


Wenn Du mehr wissen willst, dann klick auf diesen Link:

www.interessante-fakten.de


 

Bibelgeschichte Heilung des Gelähmten



 

Traumreise


In dieser Woche gibt es wieder eine Traumreise für Dich.


Bist Du bereit und lässt Dich überraschen?


Wenn Du auf den Link klickst, kommst Du zur Traumreise "Reise durch den Körper":

Pausenoase 2: Reise durch den Körper


Viel Spaß dabei!


Und genieße es.



 

Spielideen


Luftballon mit dem Fuß balancieren

Dazu braucht Ihr Luftballons. Die pustet Ihr auf und verknotet sie, damit keine Luft ausströmt.

Dann versucht Ihr den Ballon mit dem Fuß in der Luft zu halten. Wer von Euch hält ihn am längsten oben?


 

Gegenstände mit den Füßen ertasten

In einem Sack o.ä. befinden sich verschiedene Gegenstände (Legosteine, Modellauto, Rinde, Spielfigur etc.).

Auf einem Stuhl sitzend versucht Ihr die Gegenstände mit dem Fuß zu ertasten.


Wir wünsche viel Spaß dabei!

 

Bastelideen


Steine bemalen

Geht spazieren und sammelt Steine. Zu Hause bemalt Ihr diese mit Ostermotiven oder mit Lebenssymbolen.

 

Rose von Jericho

Die Rose von Jericho, auch Wüstenrose oder Auferstehungspflanze genannt, ist eine wundersame und faszinierende Pflanze.

Legt man sie in eine Schale mit Wasser, so öffnet sie sich innerhalb weniger Stunden und ihre Blätter werden grün. Nimmt man sie aus dem Wasser und lässt sie wieder austrocknen, so rollt sie sich zusammen und die Blätter werden wieder braun.

Dieses Schauspiel lässt sich beliebig oft wiederholen! Aus diesem Grund wird sie auch Auferstehungspflanze genannt.



Bastelanleitung Wunschblume / Zauberblume

  1. Schneide die Blumen aus und beschrifte die Blütenblätter mit Wünschen.

  2. Falte die Blütenblätter der Reihe nach zur Mitte hin.

Wenn du die Wunschblume in eine Schale mit Wasser legst, öffnen sich die Blume nach einer Weile von selbst - ins Wasser legen als Zeichen der Hoffnung und Auferstehung. Wie die Rose von Jericho.


Beschrifte nun die Wunschblumen mit Bitten oder mit etwas, was schwer war für Dich in der Vergangenheit.


In St. Nikolaus wird ab Palmsonntag an der Pieta das Lebenskreuz stehen. Dort könnt ihr die Blumen und eure bemalten Steine in der Karwoche ablegen, in Hl. Dreifaltigkeit an Karfreitag an der Klagemauer.


 

Lied: „Aufstehn, aufeinander zugehn“



 

Palmsonntag



Der Palmsonntag erinnert die Christen an den Einzug von Jesus nach Jerusalem. Mit ihm beginnt die Karwoche vor Ostern.


Vor rund 2000 Jahren wollte Jesus das Pessachfest in Jerusalem erleben. Als er auf einem Esel in der Stadt ankam, begrüßten ihn die Menschen wie einen König. Zu seinen Ehren legten sie Palmblätter vor ihm auf die Straßen. Palmen galten als heilige Bäume. Sie waren ein Zeichen für Leben und Sieg. Diese Begebenheit gab dem Palmsonntag seinen Namen.


 

Video - Der Einzug nach Jerusalem



 

Lied: "Jesus zieht in Jerusalem ein"



 

Bastelideen zu Palmsonntag


Spannende Bastelideen findest Du unter folgendem Link:

https://christlicheperlen.wordpress.com/tag/basteln-zu-palmsonntag/


Viel Spaß beim Basteln!


 

Gründonnerstag



Der Gründonnerstag hat seinen Namen von dem altdeutschen Wort „greinen". Das heißt "weinen“. Jesus feiert mit seinen Freunden das letzte Abendmahl. Es ist der Abend vor seinem Tod. Er wird von Judas verraten und in der Nacht von den römischen Soldaten festgenommen.


 

Video: "Das letzte Abendmahl"



 

Lied: "Wenn das Brot das wir teilen"



 

Rezept "Kräuterpfannkuchen"


In vielen Familien ist es Brauch, am Gründonnerstag etwas Grünes zu essen. Hier ein einfaches Rezept.

Das wird gebraucht:

  • 120 g Mehl

  • 2 Eier

  • 1⁄4 l Milch

  • Petersilie

  • Schnittlauch

  • Öl

Aus dem Mehl, den Eiern und der Milch einen Teig rühren und mindestens eine halbe Stunde quellen lassen. Klein gehackte Petersilie und Schnittlauch unterrühren. In einer Pfanne etwas Öl zerlassen und kleine Pfannkuchen backen. Guten Appetit!

61 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ostern: Halleluja!