• futterfürdieseele

Pfingsten ist was los!

Hey Kids, in dieser Woche erfahrt Ihr, was es mit Pfingsten auf sich hat.

ABC zu Pfingsten


Apostelgeschichte 2,1-47

Bibel

Christliches Fest

Drittes wichtige Fest im Kirchenjahr nach Ostern und Weihnachten

Entsendung des Heiligen Geistes

Fünfzigster Tag nach Ostersonntag

Gesetzlicher Feiertag

Hochfest

Innere Feuer, das in den Jüngern brannte & sie begeistert die frohe Botschaft verkünden ließ

Jünger sollen allen von Jesus erzählen

Kirche feiert ihr Gründungsfest / ihren Geburtstag

Lautes Brausen vom Himmel

Mai, der 10. Mai ist das früheste Datum für Pfingsten, der 13 Juni das späteste

Näher Gottes

Ochse – an Pfingsten wir das Vieh erstmals nach dem Winter auf die Weiden getrieben und der kräftigste Ochse wird dabei festlich mit Blumen, Bändern und Kränzen geschmückt

Pentekaste (griechisch = Pfingsten)

Rot als Farbe des Blutes und des Feuers und Sinnbild des Heiligen Geistes; liturgische Farbe

Sprache – man muss nicht dieselbe Sprache sprechen, um dasselbe zu glauben

Taube als Sinnbild der Versöhnung mit Gott und ein Zeichen für den Heiligen Geist

Unternehmungen

Vollendung der Osterzeit

Wunder

Zungen wie aus Feuer, die sich zerteilten und auf die Jünger setzten

Was geschah an Pfingsten?

Die Geschichte mit Legematerial erzählt


Was ist der Heilige Geist?



Ein brausender Wind

Musikalische Bibelgeschichte zu Pfingsten


Lied: Einer hat uns angesteckt




Lied: Komm Heiliger Geist von Kurt Mikula




Bastelideen


Begeisterungsflamme

Was mich an Dir begeistert

Gestalte für Deine Eltern / Geschwister / einen Freund / eine Freundin eine Begeisterungsflamme mit allen Eigenschaften, die Du an ihnen/ihm/ihr magst und mache ihnen/ihm/ihr damit eine Freude:

https://www.mikula-kurt.net/app/download/8317337/Vorlage+-+Begeisterungsflamme.jpg



Viele verschiedene Sprachen


Die Menschen, die beim Pfingstereignis in Jerusalem dabei waren, konnten alles in ihrer Sprache verstehen. Hast Du Lust, den Satz „Gott ist da“ oder „Jesus lebt“ in ganz vielen Sprachen im Internet zu übersetzen zu lassen und aufzuschreiben?


Vielleicht sogar auf ausgeschnittene rote, gelbe und orangene Feuerzungen aus Papier. Die kannst Du zu einem Mobile aufhängen.

Vielleicht haben sie sich aber auch anders verständigt, so wie in dem Lied von Namika „Je ne parle pas francais“. Hör es Dir einmal an:




PfingsWunderTüte


Hier findest Du einen Vorschlag für eine Pfingstfeier für die Familie mit Lagerfeuer, Begeisterung, Mutlosigkeit und vom Funken, der alles neu macht:


Pfingst-Wunder-Tute_NEU.pdf (franzkett-verlag.de)


Rezept: Pfingst-Milch-Suppe


Im Brauchtum bekamen die Bauernmägde zu Pfingsten die gesamte gemolkene Milch zugesprochen. Diese sogenannte Pfingstmilch wurde mit Mandeln und Eiern als Suppe gegessen. Die Milchsuppe passt daher auch heute noch hervorragend zum Speiseplan.

Bist Du auf den Geschmack gekommen? Dann bereite die Pfingst-Milch-Suppe für Dich und Deine Familie zu. Dazu benötigst Du:


Zutaten:

  • 1 1/2 Liter Milch

  • 3 Eier

  • 1 Pack. Vanillezucker

  • 100g Puderzucker

  • 100g Rosinen

  • 60g gehackte süße Mandeln


Zubereitung:

Die Eier trennen, Eigelb und auch das Eiweiß auffangen. Das Eiweiß zusammen mit dem Puderzucker steif schlagen. Die Milch zusammen mit dem Vanillezucker zum Kochen bringen.

Den Eischnee vorsichtig auf die kochende Milch geben und etwa 2 Minuten köcheln lassen. Danach den Schaum abnehmen und in eine Schüssel geben. Das Eigelb und den Zucker zu der Milch geben. Die gehackten Mandeln und gewaschenen Rosinen zu der Suppe geben. Die Suppe dann noch mal aufkochen lassen, fertig.

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Pfingsten

8. Woche: Feiern